Impressum

Pflichtangaben nach dem MDStV / TDG

Redaktionell verantwortlich:
Rechtsanwalt Norbert Rötzer Steinberger Straße 29 in 92421 Schwandorf
Tel: +49-(0)9431-5 00 60
Fax: +49-(0)9431-5 00 64
e-Mail: info@rechtsanwalt-roetzer.de
www.rechtsanwalt-roetzer.de
USt-IdNr. DE186957191, Steuer-Nr. 248/263/70498 FA Schwandorf

Pflichtangaben gem. § 5 TMG und § 55 RStV
Herr Norbert Rötzer ist in der Bundesrepublik Deutschland als Rechtsanwalt zugelassen. Auch die Verleihung der Bezeichnung "Rechtsanwalt" erfolgte für Herrn Norbert Rötzer in der Bundesrepublik Deutschland.

Zuständige Rechtsanwaltskammer :
Rechtsanwaltskammer Nürnberg, Fürther Straße 115, 90429 Nürnberg
Telefon: 0911-92633-0
Telefax: 0911-92633-33
e-Mail: info@rak-nbg.de
www.rak-nuernberg.de

Die Tätigkeit von Herrn Norbert Rötzer als Anwalt unterliegt den folgenden berufsrechtlichen Regelungen:

Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO),
Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA),
Fachanwaltsordnung (FAO),
Standesregelung der Rechtsanwälte in der Europäischen Gemeinschaft
(CCBE-Berufsregeln),
Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (BRAGO),
Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

Die Texte dieser Vorschriften in ihrer jeweils gültigen Fassung finden Sie auf der Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK): www.brak.de.

Vergütung
Grundlage der Gebührenabrechnung für die außergerichtliche und gerichtliche Tätigkeit bildet das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) oder eine im Einzelfall abzuschließende individuelle Honorarvereinbarung.

Inhaberschaft: Herr RA Norbert Rötzer ist Inhaber der Rechtsanwaltskanzlei Rötzer.

Haftpflichtversicherung: Herr RA Norbert Rötzer ist haftpflichtversichert bei der ERGO Versicherungs AG, Vermögensschaden-Haftpflicht, Victoriaplatz 1, 40198 Düsseldorf, Tel 0211/477 0, Versicherungsnummer HV-HV3341510-0777-4913

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sind aufgrund der Bundesrechtsanwaltsordnung verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 250.000,00 EUR zu unterhalten. Die Einzelheiten ergeben sich aus § 51 BRAO.

Räumlicher Geltungsbereich: Gesamtes EU - Gebiet und Staaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum. Nicht umfasst sind Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung mit außereuropäischem Recht und Tätigkeiten des Rechtsanwalts vor außereuropäischen Gerichten.


Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Haftung für Links
Unsere Homepage kann Links zu externen Webseiten Dritter enthalten, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht
zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Nutzung von Daten
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Der Betreiber der Seiten behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, z.B. durch Spam-Mails oder andere Medien, vor.

Urheberrechtshinweise
Texte, Bilder, Grafiken sowie Layout dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht. Unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten werden sowohl straf- als auch zivilrechtlich verfolgt. Dabei sind allein nach deutschem Zivilrecht Unterlassung und Schadenersatz, Überlassung oder Vernichtung der Vervielfältigungsvorrichtungen sowie die öffentliche Bekanntmachung des Urteils möglich. Unterlassungsansprüche werden vom Gericht mit Ordnungsgeldern bis zu 250.000,00 Euro oder Ordnungshaft bis zu sechs Monaten gesichert. Bei strafrechtlicher Verfolgung drohen im Einzelfall Freiheitsstrafen bis zu 5 Jahren.